Treibholz - Leseproben

Erster Schnee

Düstere Helle untertags,
der Himmel schichtet die Decken.

Vernarbende Äste begraben
ein lebloses Blatt im Wurzelsarg,
das Amselpaar
scharrt im roten Schnee
nach Federn
oder Worten.

 



Vogelzug

Die Pflugschar am Himmel
zieht Furchen und
bricht sich durch eisige Wolken
den Weg in die Wärme.

Ich wünschte,
mir wüchsen Flügel
zum Flug übers Brachland –
im innersten Winter.

Hoffen auf Leitwind.





Erinnerung

Ich suche am Morgen den Tag
und stoße aufs schreckliche ende des Traums.

Der Freie Fall aus dem Glück,
im Sturzflug am Strohhalm vorbei.

 

 


Immer

Sekundenjahre, Lichtminuten.
Wie lang ist immer?
Länger als die Stunde deines Sterns?

Am Grenzfluss stand er über dir,
im Schein die Wirbel.
Von drüben sahst du kalte Schimmer,
nichts,
gefallen war das Irrlicht,
himmeltief.

Ich Garten schlägt dich keine Zeit,
die Dahlien blühen blau und weiß –
und länger als ein Stern.

Lesungen

5. Mai 2021
Zürich, Literaturfenster im Hottingersaal, 19.30h.
Die Veranstaltung findet vor Ort statt.
Mit Publikum.

11. Mai 2021
Obersiggenthal, Gemeindesaal, 19.30h.
Die Veranstaltung findet vor Ort statt.
Mit Publikum.

26. Mai 2021
Thun, Buchhandlung Krebser, 19.30h.
Die Veranstaltung findet vor Ort statt.
Mit Publikum.

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print