Gras wächst nach innen - Pressestimmen

«Neeser, viel gereist, befragt in platonischer Manier den Reflex, den die gesehenen Landschaften, Gegenden, Formationen in ihm selbst erzeugen: in ihm, dem Schreibenden, dem Vermesser, Bergwerker, Wortskulpteur. (...) Wort um Wort, Bild um Bild, Schicht um Schicht, Zeile um Zeile baut er sorgfältig seine knappen Poesiegebilde auf. Er befragt die Gleichklänge und Doppelsinne, schmeckt sie tonal in seinem Gaumen ab. Daraus erwächst sein Wort.»
Der Bund

«Neesers Wortlandschaften sind nicht leicht zu überschauen, es bedarf auch aufseiten des Lesers des »zweiten Blicks«, um sie zum Sprechen zu bringen, um zu erkennen, wie vorsichtig sich Neeser seiner Wirklichkeit nähert. Hat man sich aber einmal auf diese Wortwelt eingelassen, sich den immer wiederkehrenden Motiven anvertraut, so zeigt sich, dass schon lange niemand so eindringlich »das Leben von innen belesen« hat.»
Aargauer Zeitung


«Andreas Neeser zeigt, dass die lyrische Schweiz über Nachwuchssorgen wahrlich nicht zu klagen braucht.»
Solothurner Zeitung


«Neeser treibt sein konzentriertes Spiel mit den feinen Kräuselungen in der Sprache. Er ist ein Mann der leisen Zwischentöne.»
Basler Zeitung


«Gedichte von Andreas Neeser zu lesen, ist vergleichbar mit dem Schälen von Artischocken. Im Unterschied zum Schälen von Zwiebeln hält man am Schluss nicht lauter Schalen, sondern ein Herz in der Hand.»
Christine Schulthess, Schweizer Radio DRS I


«Alte Motive und Topoi lyrischen Sprechens, und doch klingen sie bei Neeser so unbeschwert neu, als lese man davon zum ersten Mal.»
Zofinger Tagblatt


«Was Neeser schreibt, ist alles reinste Poesie. Ohne Anlass, ohne Absicht.»
St. Galler Tagblatt

Lesungen

4. Mai 2021
Zürich, Literaturfenster im Hottingersaal, 19.00h.

11. Mai 2021
Obersiggenthal, Gemeindesaal, 19.30h.

29. Mai 2021
Thun, Literaturfestival Literaare, Rathaushalle, 13h.

11. Juni 2021
Aarau, Senevita Gais, 16h.

30. August 2020
Suhr, Zopfmatte, 19h.

6. September 2021
Buchs AG, Reformiertes Kirchgemeindehaus

26. September 2021
Aarau, Stadtkirche, 17h.
BETULIA LIBERATA
Oratorium von Wolfgang Amadeus Mozart
Im Rahmen der 7. Mendelssohntage Aarau wird Andreas Neesers deutsche Neufassung des Librettos uraufgeführt.  Mehr

9. November 2021
Birmenstorf, Gemeindehaus, 19.30h.

16. Januar 2022
Schneisingen, Antoniuskapelle, 17h.

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print