Tote Winkel - Pressestimmen

«Schattenspiele des Leben also. Andreas Neeser lichtet sie aus in den toten Winkeln. Manchmal sind sie geheimnisvoll hintergründig, manchmal absurd und zerbrechlich. Und eine grosse Qualität der Literatur haben sie: Sie lassen uns nicht so leicht los.»
Aargauer Zeitung


«Geschichten, wie sie das Leben schreibt, aber hier schreibt einer so, wie wenn das Leben erst in diesen Erlebnisräumen erwachen würde.»
Solothurner Zeitung


«Die gleichzeitig sehr stillen und sehr aufregenden Erzählungen bewegen in jedem Leser etwas. Eine Perle der Schweizer Frühjahrsproduktion und einer jener Geheimtipps für literarisch interessierte Leser auf der Suche nach dem Besonderen. Uneingeschränkt empfohlen.»
Schweizerischer Bibliotheksservice


«Andreas Neesers Geschichten berühren und packen durch die bilderstarke Sprache.»
Zofinger Tagblatt


«Eine wahre Entdeckung am Horizont einer inzwischen wieder als viel versprechend gehandelten jungen Generation einheimischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller. (...) Existenzen, denen sich der Erzähler – mal deskriptiv, mal imaginativ, mal retrospektiv – behutsam nähert; verlorene Menschenkinder, die unter die Haut fahren, weil der Autor trotz aller Sinnlichkeit kein Wort zu viel über die toten Winkel im Leben verliert.»
Basler Zeitung


«Da hat es wahrhaftig ganz wunderbare Prosaperlen darunter.»
Hardy Ruoss in «Reflexe», Schweizer Radio DRS II


«Alltägliche Sinneseindrücke animieren Andreas Neeser zu kurzen, gekonnten Erzählungen, (...) sorgsam geschrieben, selbstkritisch geprüft, auf eine distanzierte Weise einfühlsam. Eine Kleinigkeit darin vermag ein Individuum so zu treffen und in Unruhe zu versetzen, dass bei den Lesenden rasch Neugier und Teilnahme geweckt werden.»
Der Bund


Klare, genaue, schnörkellose Sprache. Alltagsgeschichten, die doch weit und tief hinter die alltägliche Fassade der Menschen und ihrer Wünsche blicken.
Badische Zeitung

Lesungen

27. August 2020
Gottlieben, Literaturhaus Thurgau, Bodmannhaus, 20h.

9. September 2020
Hedingen ZH, Gemeindebibliothek, 20h.

12. September 2020
Wettingen, Hof im Kloster, 18.30h und 20h.
Andreas Neeser und das Stella Maris Orchestra in der Serenade «S wird nümme, wies nie gsi isch».
Kammermusik von Bach bis Mieg mit Mundarttexten von Andreas Neeser.

13. September 2020
Zofingen, OXIL, 17h.
Zusammen mit Christian Haller, im Rahmen des Mundartprojekts «Hunziker2020».

22. September 2020
Luzern, Loge, 20h.
Mit Lisa Elsässer und Gisela Widmer.

26. September 2020
Bern, Schlachthaus Theater, ab 14h.
Soldarität mit Belarus

1.-4. Oktober 2020
Arosa, Mundartfestival

13. Oktober 2020
Suhr, Gemeindebibliothek, 19.30h.

21. Oktober 2020
Zürich, Karl der Grosse, 21h.
Das Wortlaut-Literaturfestival bei «Zürich liest».
Moderation: Gallus Frei-Tomic

22. Oktober 2020
Zürich, Quartierkultur Kreis 6, 20h.
Im Rahmen von «Zürich liest».

25. Oktober 2020
Wettingen, Aula Kantonsschule, 10.30h
Zusammen mit Claudia Storz, im Rahmen des Mundartprojekts «Hunziker2020».

2. November 2020
Suhr, Leben Suhr, Gemeinschaftsraum Zopfmatte, 19h.
Abgesagt wegen Corona-Pandemie

8. November 2020
Birmenstorf, Gemeindehaus, 16h.
Abgesagt wegen Corona-Pandemie

9. November 2020
Schöftland, Schloss, 20h.
Abgesagt wegen Corona-Pandemie

10. November 2020
Luzern, Schullesung Gymnasium

12. November 2020
Luzern, Lesung im privaten Rahmen, 19h.
Abgesagt wegen Corona-Pandemie 

13. November 2020
Luzern, Schullesung Gymnasium

 

 

5. Mai 2021
Zürich, Literaturfenster im Hottingersaal, 19.30h.

11. Mai 2021
Obersiggenthal, Gemeindesaal, 19.30h.

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print